Kirche

Eine Inschrift im Mauerwerk an der Kirchenmauer nennt 1784 als Entstehungsjahr des Fachwerkbaues. Die Brüstungsfelder der Empore schmücken Bibelverse. Das moderne Wandgemälde an der Wand des Altraraums illustriert einen Vers aus der Bergpredigt (Mt. 7, 7): „Bittet, so wird euch gegeben, suchet, so werde ihr finden, klopfet an, so wird euch aufgetan“.



Adressdaten


  • 99837 Gospenroda
    Fiedensstraße

Beschreibung


Mit diesen Worten berichtet Jesus von der „Gebetserhörung“ und ermutigt zum Vertrauen in den Gott, der Bitten, Suchen und Anklopfen hört und auf seine Weise beantwortet.

Die Kirche ist klein und doch sehr wichtig für die Gemeinde. In den 1980er Jahren drohte wegen Bauschäden der Abriss. Beherztes Eingreifen der Dorfbewohner rettete die Kirche. Der schlichte Raum eröffnet Möglichkeiten zur Gestaltung. Liebevoll schmücken sie den Raum für das Weihnachtsfest.

Eindrucksvoll feiern die Gospenrodaer die Osternacht. Mit dem Beginn des Gottesdienstes um 6.00 Uhr scheint das Morgenlicht durch das Ostfenster im Chor. Sinnliche Erfahrung begleitet die Auferstehungsgeschichte. Das „Osterfenster“ als Grenze zwischen Außen und Innen ist durchlässig für das erste Licht des beginnenden Osterfestes.

Mehr Fotos


Kirche Kirche Kirche Kirche