Erlöserkirche

Die Erlöserkirche von Neustädt wurde als einfache Dorfkirche 1741 errichtet. Zusammen mit Pfarrhaus, Ziehbrunnen und Schule bildet sie ein schönes Ensemble. Die Kirchengemeinde hat ca. 90 Gemeindeglieder.



Adressdaten


  • 99834 Neustädt
    Herth

Beschreibung


Die Neustädter Chorturmkirche ist ein schlichter Bau. Der Chor geht wohl noch auf das Baujahr 1517 zurück. Der Hauptteil des Gebäudes entstand von 1739 bis 1741 mit Hilfe des Herzogs Wilhelm Heinrich von Eisenach. Emporen und die Orgel kamen im 19. Jahrhundert hinzu.

Der Holzleuchter in der Mitte des Saals trägt Namen der Gemeindeglieder, die im zweiten Weltkrieg fielen, begleitet von den Worten: „Mein Gott, ich hoffe auf Dich“. Diese ungewöhnliche Form des Gedenkens trägt die Botschaft, dass in Zeiten tiefer Dunkelheit die Hoffnung auf Licht bleibt.

Im Chorgewölbe leuchten am blauen Himmel neue Sterne. Auch sie erzählen von der Sehnsucht nach Licht in der Welt. Bei den Metallsternen handelt es sich um private Spenden. Gemeindeglieder kauften anlässlich der Restaurierung Sterne für sich selbst, für Angehörige und Freunde und brachten diese im Rahmen einer Andacht selber an.

Die schönen Engelsdarstellungen und die leuchtenden Sterne geben der Kirche eine märchenhafte, verträumte Atmosphäre. Gemeinde und Besucher können sich hier ihren Träumen von einer gemeinsam gestalteten, helleren Welt widmen.

Mehr Fotos


Erlöserkirche Erlöserkirche Erlöserkirche Erlöserkirche Erlöserkirche