Das Finale: „Die Kraft der Worte“ – Festwoche

11. – 18. September 2022 rund um den Eisenacher Marktplatz

500 Jahre Bibelübersetzung – das ist ein Anlass die weltweite Wirkungsgeschichte der Lutherübersetzung in den Blick zu nehmen, aber auch der verbindenden und trennenden Kraft der Worte nachzugehen.

11. September, 18.00 Uhr, Festsaal der Wartburg   - Eröffnungsveranstaltung der Festwoche : Luthers Testament - Jazz, Tanz und Thesen

Musikalisch werden Luthers berühmteste Choräle in die Welt des Jazz übertragen. Die Texte gehen auf Luthers Wirken ein und markieren aktuellen Reformbedarf. Dies wird pantomimisch und tänzerisch unterstrichen und musikalisch verwebt und macht das Programm zur Uraufführung. Es richtet sich nicht nur an kirchlich, sondern auch politisch und sozial interessierte Menschen. Mit dabei sind: Alexander Blume (Piano) Ralf-Uwe Beck (Wort) Sina Rien (Bass) Maximilian Blume (Drums, Gesang) Linda Ahlers (Gesang) Kiki Havemann (Tanz).

16. September: An diesem Tag sind besonders Schüler auf den Eisenacher Marktplatz und die Plätze im Umkreis eingeladen. Mit dabei ist der Rapper Doppel-U mit einem eigens für den Anlass komponierten Rap. Es gibt Poetry-Slam mit Schülern, aber auch mit den Profis der Poetry-Slam-Szene, ein vielfältiges Bühnenprogramm und zahlreiche Workshops für Schüler aller Klassenstufen.  

17. September: Stände, Kreativangebote, Aktionen und vieles mehr, gestaltet von zahlreichen Akteuren aus dem Wartburgkreis, erwarten die Besucher. Auf der Bühne wird ein vielfältiges Programm von Gospel über Jazz bis Klassik zu erleben sein. Als besonderes Highlight findet am Samstagabend ein Open Air auf dem Marktplatz statt. Mit dabei sind: Samuel Rösch mit seiner Band PaperClip und Dota Kehr und Band. Samuel Rösch gewann 2018 mit seinem Coach Michael Patrick Kelly die achte Staffel von The Voice of Germany. Dota Kehr erhielt 2016 den Preis der deutschen Schallplattenkritik und 2019 den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Musik/Lied.

Einzigartig wird die Illuminierung des Eisenacher Marktplatzes am Abend des 17. und 18. September sein. Geplant sind Fassadenilluminationen rund um den Marktplatz und bewegte und thematische Illuminationen am Gebäude des Stadtschlosses, die sich mit der Kraft der Worte auseinandersetzen.

18. September: Am Sonntag wird zu einem ökumenischen Gottesdienst mit dem Landesbischof Friedrich Kramer der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland auf dem Eisenacher Marktplatz eingeladen. Danach gibt es ein großes Markt-Picknick und im Anschluss ein Konzert mit Maybebob, einer der bekanntesten deutschsprachigen A-Cappella-Formationen. Am Nachmittag wird in der Eisenacher Georgenkirche das Oratorium „Messias“ von G. F. Haendel zu erleben sein. Ab ca. 18.00 Uhr übernimmt der „Eisenacher Kulturherbst“ die Programmgestaltung u.a. mit einem Kultur- und Kneipenfestival mit Akteuren aus den Eisenacher Partnerstädten.