Kirche

Die Kirche in Burla hat eine lange Geschichte. Sie soll bereits 1143 von der sagenhaften englischen Königin Reinswig gestiftet worden sein, der auch die Gründungen der Kirchen in Sättelstädt und Hastrungsfeld zugewiesen werden.



Adressdaten


  • 99820 Burla
    Creuzburger Straße

Beschreibung


Im Chor kann man die mittelalterliche Bauphase am romanischen Triumphbogen, der den Chorraum zum Langhaus öffnet, beobachten. Über dem Chor erhebt sich der trutzige Turm.

Die mit ornamentaler Schnitzerei gestaltete Kanzel stammt von 1701. Emporen befinden sich vor der Ostwand und der Nordwand. 1687 erhielt die kleine Kirche eine Orgel vom Mechterstedter Orgelbauer Michael Bach. Sie wurde bei Umbauarbeiten 1870 durch eine neue Orgel ersetzt. Bis 1908 waren immer wieder Sanierungsarbeiten notwendig. Die Decke zeigt sich heute zart ornamental verziert. In der Mitte ist eine Sonne, das Sinnbild für das Erscheinen Gottes in Jesus Christus, angedeutet. Über dem Triumphbogen ehrt ein mittlerweile etwas verblasster Psalm den sakralen Ort: „Ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort da deine Ehre wohnet“ (Ps. 26, 8).

Der Psalm erinnert den Besucher daran, dass eine Kirche, mag sie auch noch so klein und schlicht ausgestattet sein, ein besonderer Ort ist, weil sich die Menschen hier sammeln und dem Glauben konzentriert widmen können. Hier sollten wir die alltäglichen Routinen unterbrechen und Kraft schöpfen.

Mehr Fotos


Kirche Kirche Kirche