20.01.2009
Losung

Die „Losungen“ sind im wahrsten Sinne des Wortes „ausgeloste“ Bibelstellen für jeden Tag des Jahres. Das blaue Büchlein mit den Versen gehört für viele Christen zur täglichen Besinnung und Bibellese.

Die Idee stammt von der „Herrnhuter Brüdergemeine“. Die „Herrnhuter“ werden Anfang des 18. Jahrhunderts von Flüchtlingen aus Böhmen gegründet, den Nachfahren der „Böhmischen Brüder“, die ihren Glauben in ihrer Heimat nicht mehr leben dürfen. Auf dem Gut des Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf in der sächsischen Oberlausitz dürfen sie sich ab 1722 ansiedeln und dort gründen eine christliche Kommunität: Herrnhut.

Glauben, Leben und Arbeiten gehören zusammen. Die Herrnhuter Gemeinde wächst schnell. Weitere Siedlungen entstehen bald europaweit. Sechs Jahre nach der Gründung gibt Zinzendorf bei der abendlichen Versammlung eine biblische "Losung" für den nächsten Tag aus. Damit beginnt die Geschichte der Losungen. Bald erscheint die erste gedruckte Ausgabe der Losungen. Seither wird das Büchlein mit Versen aus dem alten und Neuen Testament Jahr für Jahr herausgegeben. Neben dem berühmten roten Weihnachtsstern sind die blauen Losungen der Herrnhuter inzwischen weltbekannt.
Mehr unter www.ebu.de