10.09.2009
Ablass

Unter Ablass verstand man ein von der Kirche ausgesprochenen Nachlass zeitlicher Sündenstrafen. Der Ablass verkürzte die Höhe der Strafe, die im Fegefeuer abgebüßt werden musste. Der Ablass hatte im Spätmittelalter eine wichtige wirtschaftliche Bedeutung für den Papst und die Finanzierung der Gesamtkirche. Es war also mutig von Luther, sich 1517 gegen den aus seiner Sicht falsch verstandenen Ablasshandel zu stellen und somit die Reformation in Gang zu setzen.