11.09.2009
Flugblätter

Viele Menschen konnten damals nicht lesen. Da auch sie verstehen sollten, worum es Martin Luther und der Reformation ging, wurden Flugblätter ins Umlauf gebracht.

Flugschriften waren preisgünstige und handliche Druckerzeugnisse, die sich zu einem je aktuellen Thema äußerten, der öffentlichen Verbreitung dienten und oft propagandistische Intentionen verfolgten. Ohne die Erfindung des à Buchdrucks und die Herstellung von Flugschriften hätte sich die Reformation wohl nicht bzw. nur wesentlich langsamer ausbreiten können. Denn die Flugschriften erreichten nicht nur Lesekundige (damals die deutliche Minderheit), sondern durch gemeinschaftliches Vorlesen (z. B. im Gottesdienst) auch Analphabeten, also die Mehrheit des Volkes.